Psycho-Praxen



Paartherapie
analytische Paartherapie

Seitenübersicht - mit Mausklick erreichbar
- Allgemeines über Paartherapie
- Wann nutzt Paartherapie ?
- Unser Angebot an Paartherapie
- Kassenfinanzierung ?

ALLGEMEINES über Paartherapie

Die Zunahme ehelicher Konflikte in der westlichen Welt, die zunehmende Bereitschaft der Partner, sich über ihre Konflikte zu äußern, hat die Nachfrage nach professioneller Hilfe gesteigert.

Auf dem "Psychomarkt" tummeln sich die verschiedensten Ansätze von Paartherapie. Am verbreitetsten sind zwei Strömungen: die systemischen und die von der Psychoanalyse abgeleiteten Verfahren.

Das zugrundeliegende Konzept von Paartherapie leitet sich einerseits von der Psychoanalyse ab, andererseits von der analytischen Gruppentherapie. Es berücksichtigt im Unterschied zu systemischen Therapien auch die tieferen unbewussten Anteile der Konflikte des Paares; und es begreift das Paar als Gruppe. Denn das Paar läßt sich in seinen vielschichtigen Verbindungen, seiner Liebe, seinem Schmerz nur verstehen, wenn auch berücksichtigt wird, wie es sich aus der Familiengruppe und in der Gesellschaft entwickelt hat und wie es als neue soziale Gruppe lebt.
Dieses Konzept von Paartherapie wurde von den beiden französischen Psychoanalytikern Eiguer und Ruffiot in ihrem Buch "Das Paar und die Liebe" entwickelt und leider bisher in Deutschland wenig beachtet.


WANN NUTZT PAARTHERAPIE ?

  • bei akuten Krisen in der Beziehung
  • bei chronischen Störungen der Beziehung
  • wenn das Paar nicht mehr miteinander reden kann
  • bei sexuellen Störungen in der Beziehung
  • bei der Bewältigung von Belastungen wie Tod, Verlust,
  • Schicksalsschläge, die ein Paar erleidet
  • bei der Bewältigung ungewollter Kinderlosigkeit
  • und vielen anderen Problemen

    auch :
  • wenn einer der Partner an seelischen Problemen leidet und daran die
  • Beziehung krankt
  • wenn körperliche Erkrankungen die Beziehung beeinträchtigen

manchmal auch :

  • wenn einer der Partner eine Psychotherapie braucht, sie aber ohne den anderen Partner nicht machen würde

Das Angebot an Paarberatung und Paartherapie

Wenn von vornherein klar ist, dass es nur um eine Arbeit mit dem Paar geht, reicht ein Therapeut aus. Dann ist es aber günstig, wenn gleich zum ersten Gespräch beide Partner gemeinsam kommen.

Wenn im Rahmen einer Paartherapie einer der Partner oder beide noch zusätzlich für sich eine Einzelbehandlung benötigen, sollte dies bei einem anderen Therapeuten stattfinden.

Auch wenn es einige Therapeuten gibt, die sowohl mit einem Paar arbeiten als auch mit den einzelnen Partnern, halten wir das für einen Fehler. Denn damit ist der Therapeut überfordert. Er verliert zu leicht die Neutralität, die in der Paartherapie erforderlich ist.

Paartherapie kann stattfinden als

  • Beratungsgespräche
  • Krisentherapie
  • Kurzzeittherapie
  • Langzeittherapie - oft dann mit Entwicklungen für jeden Partner, wie er sie sonst nur in einer langen Einzeltherapie erreicht.

Rufen Sie uns an; wir beraten Sie gerne, welcher Weg für Sie als Paar in Frage kömmen könnte.

Noch ein wichtiger Hinweis :
Paartherapie ist keine Leistung der Krankenkassen. (siehe dazu auch unsere Seite über die Kassenrichtlinien) - "Einzeltherapie im Rahmen einer Paartherapie kann aber über die Krankenkasse abgerechnet werden.

(zurück zum Seitenanfang)